Freitag, 15. Oktober 2004

Porto Alegre adeus, Oi resto do Brasil

Mein Aufenthalt in Brasilien neigt sich (ziemlich steil) dem Ende zu, dabei gäbe es noch soviel zu berichten: Das selbstorganisierende Abfuhrwesen (warum eine leere Coladose am nächsten Tag nicht mehr auf der Strasse steht), die Frauen (oder As Bundas Brasileiras), die Wahlen (oder wer hat die lautere Musik), noch mehr Essen, die Strassen von Porto Alegre (renn oder stirb), schwarze Magie an Kreuzungen, und schliesslich die Richtigstellung von Nadines korrekter Beschreibung...

Dies alles muss momentan leider aufgeschoben bleiben, wobei ich es natürlich bei der Heimkehr niederzuschreiben versuche. Ich fürchte aber fast, dass der Schock bei der Ankunft in der abysmal nasskalten Schweiz zu gross sein wird und mir jegliche brasilianische "Feinheiten" beim Kontakt mit Temperaturen unter 25°C abhanden kommen werden.

Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Ich hoffe, es hat bisher Spass gemacht, mitzulesen und euch an den Fotos zu laben.

Nächsten Montag werden mein Vater und ich zu einer Reise quer durch Brasilien ansetzen, die irgendwann Ende November zu Ende gehen wird. Zum Schluss noch eine Frage Ernestos zu unserer Reise, die er auch selbst gleich korrekt beantwortet:
"Hängt ihr dann zusammen auch in die Jugis zu all den Jungen Briten? 'Helo, we are the Hankes.'" :)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich glaub, mit Nadine's korrekter Beschreibung wird nichts, sie hat schon wieder was, diesmal is es so eine juckende Beule am Fuss... Barbaridade-tche!

(Mascha fram Rascha)

Anonym hat gesagt…

Nadine:
Liebstes Maschalein- solange Du mir aus einer Muecke keinen Elefanten machst...

Flo, wir vermissen Dich alle schrecklich!
Du hast einen der coolsten Dads der Welt!
Fritz, nochmals DANKE fuer alles :-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Nadine,
Vielen Dank für die Blumen :)
Ich geniesse die Reise und danke für die schönen Tage in Porto Alegre!
Fritz

Florian Hanke hat gesagt…

Ich muss Mascha (fram Rascha) taalwaasa racht gaban *räusper* - der Fuss sah tatsächlich aus, als hätte sich ein Elephant fussweise daran gütlich getan. Der sterbende Schwan segelt also weiter graziös durch die Lüfte... *g*

Habe gerade drei Tage gefüllt mit dem Anblicken fallenden Wassers hinter mir. Hoffe, euch bleibt das erspart! :)
(Andererseits hoffe ich natürlich auch nicht, dass eure Körper in der sengenden Sonne verschmoren, gepeinigt <- das letzte Wort ist für Christian ;) )

Hagbard Celine hat gesagt…

Danke! Damit ist bewiesen, das letzte Wort hab imme isch, meinetwegen lachend. <-- Das allerletzte Wort ist fuer Flo