Dienstag, 18. Dezember 2007

Atheist

Schon lange nichts mehr geschrieben. Zwei Dinge:
- "The Band's Visit", ein schöner Film mit einer noch schöneren Hauptdarstellerin ;)
- 2 Dawkins Bücher verschlungen, die ich nur jedem empfehlen kann: "The Blind Watchmaker", "The God Delusion". Ersteres zur Evolution, sehr spannend und gut geschrieben, letzteres zu einem Thema, das ich gerne im letzten Jahrtausend zurückgelassen hätte, wo es auch hingehört, der Religion. Kinder werden indoktriniert, Angst und Scham begleitet sie durchs Leben. Wenn man mal selbst erlebt hat, wie viele Probleme die Religion im Leben Erwachsener verursacht…
Ich bin jedenfalls froh, dass ich mich als Kind dagegen entschieden habe. Vielen (quasi allen?) Kindern wird diese Entscheidung weggenommen.
Vielleicht werden unsere Geister im nächsten Jahrtausend frei? Jedenfalls meine Entscheidung: Glaubensbegründungen werden nicht a priori respektiert – im Gegenteil – sondern müssen anders begründet werden können. Glaubensbegründete Torheiten kann ich nicht akzeptieren.

Es soll hier überhaupt mal gesagt sein: Ich bin seit langem überzeugter Atheist. Ich bin seit langem überzeugt davon, es ginge uns allen besser, wäre die Welt religionsfrei. Ich bin seit langem überzeugt davon, dass kein Thema unhinterfragt bleiben soll, besonders, wenn es soviel Schaden anrichtet wie die Religion. Bringt euren Kindern das selbstständige und kritische Denken bei. Würde mich freuen.

Kommentare:

kaspar hat gesagt…

Oder besser noch: Erlaubt das Übernatürliche als individuelle Möglichkeit des Ausdrucks, aber ohne zu missionieren, den anderen überzeugen zu wollen und ohne den eigenen kritischen Verstand dabei zu verlieren.

'think for yourself, schmuck!' ;)

Ernst Hanke hat gesagt…

Lieber Flo Flo,
Mit der Religion kannst Du es halten wie Du willst. Aber wo sind die Geschichten und Bilder vom Kilimantscharo ? Nach all den Mails sind wir gespannt auf Neues.
Gruss Ernst